Ihr Anwalt für Datenschutz

"Datenschutz ist längst kein Papiertiger mehr, sondern muss ernstgenommen werden. Und es ist mehr denn je ein Image- und Servicethema für Unternehmen"
Datenschutz  – An diesem Thema kommt heute keiner mehr vorbei. Denn jeder Unternehmer (Freiberufler, Selbständiger) und jedes Unternehmen verarbeitet Daten.
Das Datenschutzrecht gilt, wenn personenbezogene Daten erhoben, gespeichert oder genutzt werden. Personenbezogen ist jedes Datum, das irgendwie auf eine natürliche Person zurückgeführt werden kann. Dazu gehören also insbesondere Namen, Adresse, Geburtsdatum etc. Aber beispielsweise auch die dynamische IP-Adresse ist ein personenbezogenes Datum. Denn theoretisch kann über den Provider der Bezug zum Inhaber des Internetanschlusses hergestellt werden.
Also: Die meisten Daten, die ein Unternehmen verarbeitet sind auch personenbezogene Daten . Damit unterfällt jede Verarbeitung dieser Daten den Regeln des Datenschutzes.

Datenschutz-Check

Prüfung Ihrer Datenschutz-Situation. Wir übermitteln Ihnen Fragen, analysieren anhand der Antworten Ihren aktuellen Stand und machen - wenn nötig - Verbesserungsvorschläge . Nur 299 € netto (zzgl. 19% USt.).

Hier per Mail Datenschutz-Check anfordern

 

Neues Datenschutzrecht ab dem 25.05.2018!

Ab dem 25.05.2018 wird alles neu. Denn das Datenschutzrecht wird auf komplett neue Beine gestellt. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) löst das aktuelle Datenschutzrecht ab. Daneben wird es auch ein neues Bundesdatenschutzgesetz geben. Alle Unternehmer und Unternehmen müssen sich jetzt (!) auf die neuen Regeln vorbereiten, denn die Bußgelder sind enorm (bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes drohen!). Und die Abmahner stehen schon in den Startlöchern, um mit Wirkung des neuen Rechts die Webseiten zu prüfen und alte Datenschutzhinweise abzumahnen.

Die Datenschutzgrundverordnung verpflichtet Sie beispielsweise, …
…ab 10 Mitarbeitern, die i.d.R. mit personenbezogenen Daten zu tun haben, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen,
..ein Verzeichnis über die alle Datenverarbeitungen im Unternehmen aufzustellen, dass der Datenshcutzbehörde unverzüglich zur Verfügung zu stellen ist (so genanntes „Verarbeitungsverzeichnis“),
…bei Verarbeitung von Daten durch einen Dritten im Auftrag zwingend einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung zu schließen,
…umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen zur Datensicherheit und IT-Sicherheit einzuhalten und ggf. nachzuweisen,
…eine Datenpanne (Datenleak) der Datenschutzbehörde innerhalb von 72 Stunden zu melden und alle Datenpannen schriftlich zu dokumentieren,
…bei Verstößen pro Einzelfall Bußgelder bis zu EUR 20.000.000,00 oder 4% Ihres weltweiten Jahresumsatzes zu bezahlen!

DSGVO-Checkliste

Laden Sie unsere Checkliste herunter und lernen Sie die Eckpunkte der Datenschutzgrundverordnung kennen.

Hier geht's zur DSGVO-Checkliste

 

Das Datenschutzrecht ist also schon lange nicht mehr der Papiertiger, als der es einmal angefangen hat. Keiner kann es sich leisten, das Datenschutzrecht nicht einzuhalten. Vom Imageschaden eines Unternehmens, dem Daten abhanden kommen, ganz zu schweigen.
Wir bieten Ihnen umfassende Beratung und Betreuung zum Thema Datenschutz. Wir erstellen die nötigen Texte und Formulare und unterstützen bei der Umsetzung des Datenschutzgedankens im Unterne
hmen. Wir kümmern uns um evtl. erforderliche Meldepflichten, oder helfen bei Bußgeldverfahren. Wir erstellen Datenschutzkonzepte und setzen Sie gemeinsam mit Ihnen um.
Als Fachanwalt für IT-Recht ist Rechtsanwalt Herr Timo Schutt auch spezialisiert und ausgebildet im Bereich des Datenschutzrechts.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir kümmern uns.

 

Schulung/Workshop gefällig?

Wir schulen Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihre Kunden. Im Datenschutz. Individuell, verständlich und unterhaltsam.

Hier gibt's Infos zu unseren Schulungen