Erinnern Sie sich noch an die Loveparade-Katastrophe? Bestimmt. Denn das Drama von Duisburg ist noch nicht vergessen.

Am 24. Juli 2010 ereignete sich das Unglück. Während der 19. Loveparade in Duisburg kommt es im Zugangsbereich der Veranstaltung zu einem Gedränge. 21 Menschen sterben. Mehr als 500 weitere Menschen werden verletzt. Die Staatsanwaltschaft Duisburg leitete wegen des Unglücks auf der Techno-Party ein Ermittlungsverfahren gegen 16 Personen ein.

Und auch die Gerichte befassen sich heute immer noch mit dem Ereignis. Die juristische Aufarbeitung ist langwierig und schwierig.

Das zweite Gutachten zur Katastrophe bei der Loveparade ist fertig. Der Gutachter hat nun die letzten der insgesamt ca. 3.800 Seiten des Gutachtens abgegeben.

Zu welchem Ergebnis der Gutachter gekommen ist und wie das Verfahren jetzt weitergehen kann bzw. weitergehen wird, das können Sie hier in dem Beitrag auf unserem Onlineportal für Veranstaltungsrecht eventfaq.de lesen.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Rechtsprechung: © rupbilder - Fotolia.com