Scheinselbständigkeit, Auftrag

Erklärt der Berater nur kurz,  man sollte doch „sicherheitshalber“ A oder B tun, ist die Beratung nicht ausreichend. Ist eine Maßnahme notwendig, muss er den Kunden darüber aufklären, was die (Rechts-)Folgen eines Unterlassens sein können – und zwar so deutlich, dass der durchschnittliche aufmerksame Kunde diese Folgen versteht und sein Handeln daran ausrichten kann.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Financial advisor with client: © sepy – Fotolia.com