Urteilsbesprechung: Abo-Fallen und .com-Domain-Nutzung

Darstellung eines Urteils zu Abo-Fallen im Internet und zur .com-Domain-Nutzung durch Handelsvertreter Das könnte Sie auch interessieren: Domain-Inhaber ist bei Nutzung der Domain frei. Domain-Inhaber ist […]

Zum Blogbeitrag

Fallbeispiele zum Thema Formvorschriften

Wer mit dem Thema E-Commerce zu tun hat wird sie zur Genüge kennen: Die Textform. Vom Gesetzgeber vor noch gar nicht allzu langer Zeit als eigene […]

Zum Blogbeitrag

Fallbeispiele zum Thema Das Recht und Wireless-LAN

Die Haftung des Inhabers eines Internetanschlusses gehört noch immer zu den umstrittensten Fragen des IT-Rechts. Hierzu beleuchtet Rechtsanwalt Timo Schutt in einigen Fallbeispielen die rechtlichen Probleme […]

Zum Blogbeitrag

Urteilsbesprechung: IP-Adressen als personenbezogene Daten

Artikel in der Zeitschrift IT-Sicherheit 01/2009 zum Urteil des Amtsgericht München: IP-Adressen sind personenbezogene Daten. Das könnte Sie auch interessieren: Sind IP-Adressen personenbezogene Daten? Der Bundesgerichtshof hat […]

Zum Blogbeitrag

Fallbeispiele zur Forenhaftung

Die steigende Anzahl der Meinungsforen unterstützt zwar das Recht der freien Meinungsäußerung, ist allerdings auch ein Grund für zunehmende rechtliche Konflikte… Das könnte Sie auch interessieren: […]

Zum Blogbeitrag

Fallbeispiele zu E-Mail-Werbung

E-Mail-Werbung geht schnell, ist kostengünstig und kann eine enorme Streubreite abdecken. Welches Unternehmen kommt bei diesen Vorzügen nicht auf den Gedanken Werbebotschaften per E-Mail zu versenden… […]

Zum Blogbeitrag

Fallbeispiele zu dem Thema Speicher- bzw. Löschungspflichten von Providern

Das Thema Vorratsdatenspeicherung ist in aller Munde. Seit dem 01.01.2008 müssen die Access-Provider alle Daten, die aufgrund des Internet- und Telekommunikationsverkehrs anfallen für 6 Monate speichern. […]

Zum Blogbeitrag

Fernabsatz und Versandhandel

Wann liegt ein Fernabsatzvertrag vor? Was sind die Folgen, wenn ein Fernabsatzvertrag vorliegt? In diesem Artikel finden Sie einige Tipps und Tricks sowie eine Darstellung der […]

Zum Blogbeitrag

Schweigen auf E-Mail ist keine Zustimmung.

Schweigen bedeutet im Rechtsverkehr in der Regel keine Zustimmung zu einer übermittelten Erklärung. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen durch Zusendung von E-Mails an […]

Zum Blogbeitrag

Händler darf nur unbedeutende Mängel verschweigen.

Händler darf nur unbedeutende Mängel verschweigen. Beim Verkauf eines fabrikneuen Wagens darf der Händler nur ganz unerhebliche Beschädigungen verschweigen. Das entschied das Landgericht Gießen in einem […]

Zum Blogbeitrag

Irrtümliches Billigangebot im Internet anfechtbar

Irrtümliches Billigangebot im Internet bei Softwarefehler anfechtbar. Wird ein Produkt per Internet versehentlich zum Schnäppchenpreis angeboten, kann der Verkäufer das Geschäft rückgängig machen. Das hat der […]

Zum Blogbeitrag

BGH: Eltern haften in der Regel nicht gegenüber ihren Kindern

BGH: Eltern haften in der Regel nicht gegenüber ihren Kindern. Eltern können nach einem Unfall ihres Kindes im Regelfall nicht wegen Verletzung ihrer Obhutspflicht haftbar gemacht […]

Zum Blogbeitrag

Tonfolgen und Musikstücke können eintragungsfähig sein

Tonfolgen und Musikstücke können eintragungsfähig sein. Tonfolgen und Musikstücke stellen unter bestimmten Voraussetzungen eintragungsfähige Marken dar. Die Hörzeichen müssen sich allerdings von Waren und Dienstleistungen anderer […]

Zum Blogbeitrag

Zugang eines Schreibens per E-Mail.

Zugang eines Schreibens per E-Mail. Nach einem Urteil des Landgerichts (LG) Nürnberg-Fürth vom 03.04.2002 gilt eine elektronische Erklärung am Tag des Eingangs in den elektronischen Briefkasten […]

Zum Blogbeitrag