Zertifizierer: Keine Haftung für fehlerhafte Produkte

Der Bundesgerichtshof hat vorerst einen jahrelang schwelenden Streit zwischen einer Frau, die unter fehlerhaften Brust-Implataten leidet, und dem TÜV Rheinland als Zertifizierer beendet.

Ergebnis: Der TÜV Rheinland war nicht verpflichtet, unangemeldete Inspektionen durchzuführen, Produkte zu prüfen und/oder Geschäftsunterlagen zu sichten, da keine Hinweise vorlagen, die darauf hindeuteten, dass möglicherweise die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt waren.

Lesen Sie mehr zu diesem Artikel auf unserem Blog.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Holzstempel – Zertifiziert: © Zerbor – Fotolia.com