Die „Vision Zero“ ist die Vision einer Welt ohne Unfälle und unfallbedingte schwere Verletzungen oder Todesfälle. Oberste Priorität hat bei „Vision Zero“ die Vermeidung tödlicher und schwerer Unfälle – entsprechend ist das Ziel eine möglichst umfassende Präventionsarbeit.

Das Prinzip Vision Zero kommt ursprünglich aus dem Arbeitsschutz. Schweden hat die Vision Zero im Straßenverkehr seit Ende der 90er Jahre eingebracht, seitdem werden dort neue Straßen nach diesem Prinzip gebaut, bestehende Straßen umgebaut.

Dem Prinzip liegt die Feststellung zugrunde, dass Menschen Fehler machen. Dementsprechend muss das Arbeitsumfeld bzw. das Verkehrssystem so gestaltet sein, dass menschliche Fehler möglichst nicht zu schweren Verletzungen führen können.

Beispiele dazu finden Sie hier auf unserem Blog.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Absperrung fr Baustellen: © Stefan_Weis – Fotolia.com