Vergnügungssteuer: Nicht für Techno-Festivals

In Koblenz veranstaltete eine Veranstaltungsagentur von 2015 bis 2017 ein Festival. Die Stadt Koblenz erhob für die drei Veranstaltungen Vergnügungssteuer in 5-stelliger Höhe, da nach der Vergnügungssteuersatzung der Stadt Koblenz auch „Tanzveranstaltungen“ als Vergnügungen gewerblicher Art gelten und damit vergnügungssteuerpflichtig sind. Die Veranstalterin sah das aber anders und so trafen sich beide vor dem Verwaltungsgericht Koblenz wieder.

Wie das Gericht letztendlich entschieden hat, erfahren Sie in unserem Beitrag, den Sie auf unserem Blog nachlesen können.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • yellow lighted arded crowd: © Franz Pfluegl - Fotolia.com