Gewinnzusage: Veranstalter muss Anreise sicherstellen.

Gewinnzusage: Veranstalter muss Anreise sicherstellen.

Ein Unternehmen, das bei einem Preisausschreiben die Gewinnübergabe nur an einem bestimmten Ort vornimmt, muss die Anreise der Teilnehmer sicherstellen. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg hervor(Aktenzeichen: 15 W 3/04).

Dies gilt nach dem Richterspruch jedenfalls dann, wenn das Unternehmen den Ort der Gewinnübergabe nicht genannt, sondern stattdessen angekündigt hat, die Gewinner per Bus dorthin zu fahren.

Das Gericht gab mit seinem Beschluss dem Antrag des Gewinners von EUR 2.500,00 auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe statt. Der Mann wollte den Veranstalter des Preisausschreibens auf Auszahlung des Gewinns verklagen. Der Betrag von EUR 2.500,00 war ihm mit der Begründung verweigert worden, er sei nicht wie vereinbart bei der Gewinnübergabe persönlich anwesend gewesen. Dies war daran gescheitert, dass der Bus, den der Veranstalter eingesetzt hatte, mangels gültiger TÜV-Plakette nicht weiterfahren durfte.

Das OLG befand, die Klage habe gute Erfolgsaussichten. Der Veranstalter des Preisausschreibens hätte den Transport der Gewinner sicherstellen oder die Gewinnübergabe verschieben müssen.

This template supports the sidebar's widgets. Add one or use Full Width layout.