Ab dem 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz. Ohne Übergangsfrist, quasi Schlag Mitternacht, ändert sich an diesem Tag die uns bisher bekannte Datenschutzlogik: Haufenweise neue Vorschriften mit teilweise neuen Rechtsbegriffen, und viele neue Anforderungen an alle, die fremde Daten erheben, speichern oder verarbeiten.

Die Besonderheit, die wohl noch arg unterschätzt wird: Künftig können Aussenstehende leichter als bisher erkennen, ob bspw. die Datenschutzhinweise auf der Webseite dem aktuellen Recht entsprechen oder nicht. Es drohen also unbequeme Abmahnungen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag auf unserem Blog.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Datenschutz: © momius - Fotolia.com