Die Grenze zwischen einem Freien Mitarbeiter und einer Scheinselbständigkeit sind oftmals schwierig zu ziehen. Fatal kann es sein, wenn man sich aber im Vorfeld zu wenig Gedanken macht und meint, dass schon alles gut gehen wird.

Aktuell reiht sich ein Urteil des Sozialgerichts Stuttgart in die Phalanx der Urteile ein.
In dem Fall ging es um einen LKW-Fahrer, der bei seiner Tätigkeit für ein Logistikunternehmen keinen eigenen LKW, sondern einen LKW des Auftraggebers genutzt hatte. Das Gericht entschied, dass solche Fahrer in der Regel abhängig beschäftigt sind.

Lesen Sie unseren Beitrag dazu auf unserem Blog.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Selbstständig – Angestellt: © Pixelot - Fotolia.com