Verbot unorganisierter Feiern auf Brücke durch Stadt

Viele Städte kämpfen mit dem Phänomen unorganisierter Feiern, bspw. am Vatertag oder an Silvester: Unzählige Menschen treffen sich „einfach“, ohne dass es einen organisierenden Veranstalter gibt.

Nun hat der Bayerische Verfassungsgerichtshof eine sogenannte Popularklage abgewiesen, mit der die Antragsteller sich gegen ein Verbot wehrten, auf der Marienbrücke in Passau an Silvester feiern zu dürfen.

Die Begründung des Gerichts können Sie hier auf unserem Blog nachlesen.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Rechtsprechung: © rupbilder - Fotolia.com