Teambuilding-Events ohne Duldung nicht versichert

Eine Teamleiterin einer zehnköpfigen Unternehmensabteilung zog sich bei einem Sturz auf einer Eisbahn Verletzungen zu. Sie war mit ihrer Abteilung dort gefahren im Rahmen eines Teambuilding-Events, die sie selbst organisiert und auch bezahlt hatte.

Vor dem Sozialgericht Detmold ging es nun um die Frage, ob der Sturz ein unfallversicherter Arbeitsunfall war – was das Gericht letztlich verneinte.

Die Entscheidungsgründe des Gerichts können Sie in unserem Beitrag auf unserem Blog nachlesen.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Teamwork and teambuilding concept in office, people connect hands: © Prostock-studio – Fotolia.com