Wer Texte, Logos, Fotos, Datenbanken usw. erstellt, ärgert sich freilich, wenn ein Dritter die Texte, Logos usw. kopiert und ungefragt selbst verwertet. Das betrifft Fragen aus dem Urheberrecht. Hier gibt es immer wieder Unsicherheiten, wann ein „Werk“ urheberrechtlich geschützt ist und wann nicht.

Grundsätzlich ist erforderlich, dass eine gewisse „Schöpfungshöhe“ überschritten wird. Was genau diese Schöpfungshöhe ist, ist oftmals nicht so leicht zu verstehen. In meinem Beitrag auf unserem Blog möchte ich ein Beispiel an einem kurzen Text vorstellen, das jüngst Gegenstand eines Gerichtsverfahrens vor dem Landgericht München war.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Urheberrecht: © Trueffelpix - Fotolia.com