Beim „Influencer-Marketing“ nutzt das werbende Unternehmen die Bekanntheit von Meinungsmachern, um die Zielgruppe zu erreichen.

Auch Veranstalter und ihre Dienstleister setzen auf diese Werbeform – sei es für sich selbst oder für den Auftraggeber, sei es bewusst oder unbewusst. Gerade heutzutage gibt es viele Blogger und fleißige Schreiber bspw. auf Facebook oder Twitter, bspw. auch eigene Mitarbeiter oder Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben.

Zu beachten ist dabei aber, dass der Gesetzgeber hohe Anforderungen an diese Form der Werbung stellt.

Auf unserem Blog können Sie nachlesen, was Sie beachten sollten.

Urheberangabe für das Foto für diesen Beitrag:

  • Werbung: © ferkelraggae - Fotolia.com