Abmahnungen sind in verschiedenen Rechtsgebieten ein gängiges Mittel, um eine rechtliche Auseinandersetzung ohne den Gang zu den Gerichten zu beenden. So sind Abmahnungen vor allem im Wettbewerbsrecht, im Urheberrecht aber auch im Kennzeichen- und Markenrecht ein häufig genutztes und im Übrigen gesetzlich vorgesehenes Instrument, mit dem der Abmahnende dem Abgemahnten wegen eines bestimmten rechtswidrigen Verhaltens die Möglichkeit gibt, außergerichtlich den durch sein Verhalten herbeigeführten Zustand zu beseitigen sowie für die Zukunft die Unterlassung des Verhaltens zu versprechen und dadurch eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden. Mit der arbeitsrechtlichen Abmahnung vor Ausspruch einer Kündigung befasst sich dieser Beitrag nicht.