IT-Sicherheit ist immer nur so gut, wie der Mensch, der sie einrichtet oder betreut. Auf den menschlichen Faktor und die oftmals herrschende Sorglosigkeit im Umgang mit den neuen Medien setzen auch leider viele Kriminelle. Das Problem des „Phishing“ dürfte landläufig bekannt sein. Doch immer wieder gelingt es den Versendern dieser Mails ahnungslose User in die Irre zu führen und TANNummern
und Zugangsdaten im wahrsten Sinne abzufischen. Die folgenden Fallbeispiele sind bewusst an original so ergangenen Urteilen ausgerichtet, um darzustellen, was die Gerichte hier im Einzelnen für Anforderungen stellen.